Ezekiel Boone, Die Brut - Sie sind da

Thrillerschocker. Eine Mischung aus Formicula ( Horrorfilm von Gordon Douglas, 1954), Alien (Ridley Scott ,1979), Arachnophobia (Frank Marshall1990), Blackout von Marc Eisberg (2012) und einer Rosamunde-Pilcher-Folge.

Die Kirschpassagen, beim Lesen, zu überspringen ist kein Problem. Das Buch ist dann nach zwei Stunden zu Ende. Ich war schweißgebadet, nervlich ein Wrack.

Nicht wundern, wenn es Sie nach dem Lesen, überall juckt oder Sie dunkle kleine Insekten sehen. 

Der Inhalt: Spinnentiere schlüpfen aus Jahrmillionen alten Kokons, fallen in Riesenschwärmen über die Menschen her, fressen sie auf.

Besonders schön die Beschreibung der Kaugeräusche beim Auffuttern ihrer Opfer. 

Unwissentlich wird die Brut über den Globus verteilt, die Menschheit ist bedroht...

Am Ende bleibt der Ausblick auf den nächsten Teil, dieser erscheint im August.

Das Knuspern geht weiter... Hammerhammer...

 

Weiterlesefaktor: extremly high 

Weiterlesen: E.O.Wilson. Der Ameisenroman