Marco Balzano, Das Leben wartet nicht

Süditalien in den Fünfzigern. Armes Land, keine Arbeit 

Der kleine Ninetto muss allein in die große Stadt um Geld zu verdienen. 

Abenteuerlich schlägt er sich mit kleinen Jobs durchs Leben. Ninetto arbeitet jedoch unermüdlich und findet in Bescheidenheit sein Glück. 

Er heiratet, wird Vater. 

 

Zeitsprung. 

 

Der alte Opa Ninetto wird aus dem Gefängnis entlassen. Rückblickend erfahren wir warum er ins Unglück gestürzt ist.

 

Beim Lesen kommen einem Schwarz-Weiß-Bilder aus Filmen von Pier Paolo Pasolini und Vittorio de Sica in den Sinn. Balzano erzählt mit einfachen Worten anrührend ohne kitschig zu sein. Obwohl dies Leben düster erscheint, beschreibt Balzano eine Geschichte, in der immer Hoffnung zu spüren ist. 

Wirklich mussten in Italien in der Mitte des letzten Jahrhunderts kleine Jungen vom Land in die Städte ziehen um dort Arbeit und Unterkunft zu finden. 

Aus Gesprächen mit diesen, mittlerweile alt gewordenen Männern,  ist diese Geschichte entstanden. 

Großartig .

 

LeseMuss 

 

Weiterlesefaktor: Sehr hoch

 

Diogenes Verlag 

9783257069389

€ 22,00

Ähnliches: Die Asche meiner Mutter von Frank McCourt 

Bücher von Pasolini 

Christus kam nur bis Eboli von Carlo Levi